Ein besonders widerwärtiges Verbrechen ereignete sich im vorletzten Jahr in Berlin-Reinickendorf: So drangen bewaffnete Fremdländer gewaltsam in die Wohnung eines Senioren-Ehepaars. Durch den 31-jährigen Özgür Ç., den 33-jährigen Mehmet S. und den 25-jährigen Dilhat D.“ wurden Ersparnisse und Wertsachen im Wert von circa 18.000 Euro erbeutet. Nun, nach über zwei Jahren, kann den gewalttätigen Kriminellen

Berlin-Mitte: Die Bundespolizei nahm am Montag zwei rumänische Taschendiebe im Berliner Hauptbahnhof fest. Sie werden am heutigen Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. Gegen 3 Uhr entwendeten zwei Männer einem auf einer Sitzbank schlafenden Mann das Handy. Das 52-jährige Opfer erwachte kurze Zeit später und zeigte den Diebstahl bei der Bundespolizei an. Anhand der Videodaten konnte die

In den vergangenen Tagen ereigneten sich eine Vielzahl linksextremer Sachbeschädigungen im Bezirk. So tauchten in den letzten Tagen vermehrt Graffitis, unter anderem mit Bezug auf die Ermordung Dieter Eichs sowie „Hammer und Sichel“, in Buch auf. In der Nacht zu Donnerstag wurden außerdem die Scheiben eines Architekturbüros in der Mühlenstraße eingeworfen, die Fassade, der Gehweg, der Zaun,

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat sich mal wieder ein Farbanschlag auf die Berliner NPD Zentrale in Köpenick ereignet. Diesmal haben sich die Täter… Entschuldigung, haben sich die zivilcouragierten linken Aktivisten die Mühe gemacht, einen Müllcontainer vom Nachbarhof zu stibitzen und vor der Zentrale anzuzünden. Die Farbe war stellenweise noch nicht einmal getrocknet,

Regelmäßig finden im Westen der Hauptstadt die überparteilichen sogenannten „Dienstagsgespräche“ statt. Gestern versammelten sich zum erneuten Termin der Veranstaltungsreihe linksextreme Kriminelle vor der Lokalität in Berlin-Mitte und versuchten gewaltsam in die Räumlichkeiten einzudringen (Polizeimeldung: https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.883670.php) sowie die interne Rednerveranstaltung zu stören. An der Veranstaltung nahmen unter anderem die NPD Funktionäre Udo Voigt, Andreas Käfer, Uwe

Berlin-Charlottenburg: Bundespolizisten nahmen am Donnerstag einen einschlägig polizeibekannten Polen fest, der mindestens zwei Fahrkartenautomaten auf S-Bahnhöfen manipulierte, um an Bargeld zu gelangen. Auf den Bahnhöfen Charlottenburg und Savignyplatz manipulierte der Mann die Automaten derart, dass eine Rückgabe von Geldscheinen verhindert wurde und er anschließend Zugriff darauf erhielt. Zivilfahnder der Bundespolizei beobachteten die Taten und nahmen