• Berlin kriminell
012

Meldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

Vor wenigen Stunden musste das SEK zum Asylantenheim in der Weißenseer Rennbahnstraße 87-88 ausrücken. In der Unterkunft bedrohte der gewalttätige Asylforderer einen Sicherheitsdienstmitarbeiter mit einem Messer. Trotz Absuche der Umgebung ist der Täter weiterhin flüchtig. Die Polizei war mit 50 Beamten inklusive Spezialeinsatzkommando (SEK) im Einsatz. Auch die Hintergründe sind noch völlig unklar.
In Friedrichshain wurden in der vergangenen Nacht Polizisten angegriffen. Kurz nach 2 Uhr bemerkte ein Zivilfahnder vom Polizeiabschnitt 51 in der Rigaer Straße Ecke Liebigstraße drei vermummte Personen, die Straßenlaternen mit Kleinpflastersteinen bewarfen und dabei eine beschädigten. Der Fahnder wollte daraufhin mit seinem Kollegen und weiteren Fahndern aus der Polizeidirektion 5 die Steinewerfer festnehmen. Als
Ein Bürogebäude in Gesundbrunnen wurde in der vergangenen Nacht durch Steinwürfe und Farbeschmierereien beschädigt. Gemäß eines Zeugen seien mehrere Vermummte gegen 2 Uhr in der Gleimstraße erschienen und hätten das Architektenbüro mit Pflastersteinen beworfen. Zudem hatten sie in blauer Farbe ein Anarchiezeichen und einen Spruch gegen die Hauswand gesprüht, bevor sie teils zu Fuß, teils

Pressemeldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

UWE MEENEN

Pressesprecher

Facebook

Spenden

DS-TV

Infomaterial verteilen

Twitter

Wir für Sie:

Unsere Stadt - Unsere Heimat

STEFAN LUX

Landesgeschäftsführer

JOSEF GRAF

Schatzmeister

UWE MEENEN

Landesvorsitzender

UDO VOIGT

Europabgeordneter
OBEN