Spenden

Die Altparteien verfügen über unglaubliche Summen, die sie in Wahlkämpfen und im sogenannten „Kampf gegen Rechts“ verpulvern. Dabei muß sich jeder klar machen, daß diese Gelder unser aller Steuergelder sind, die zum Teil aus höchst fragwürdigen Quellen stammen.

Weil wir über solche Quellen nicht verfügen, sind wir auf Ihre Spende angewiesen. Um Wahlkämpfe zu finanzieren und im täglichen politischen Kampf bestehen zu können, fallen hohe Kosten an, die zu einem großen Teil von unseren Amtsträgern getragen werden.

Unsere Arbeit hängt daher erheblich von Ihrem Mitwirken ab. Wenn Sie sich nicht durch Verteilaktionen oder andere Arbeiten einbringen können, dann steht Ihnen der Weg über eine Spende offen.

+ Mehr erfahren

Landesvorstand

Seit November 2017 führt Andreas Käfer den Landesverband Berlin, der mit knapp 86% der Stimmen wurde zum neuen Landesvorsitzenden gewählt wurde. Ihm zur Seite stehen Sebastian Schmidtke und Uwe Meenen.

+ Mehr erfahren

Berlin kriminell

Asylheimkarte Berlin

Durch unsere neue Karte mit allen Berliner Asylheimen können Sie sich mit Hilfe der NPD bequem am heimischen Bildschirm informieren, welche interessanten ungebetenen Gäste sich in Ihrer Nachbarschaft tummeln, wer für die Überfremdung unserer Heimat verantwortlich ist, wer finanziell an den hunderttausenden Migranten Profit erzielt und an wen Sie sich wenden können, wenn Sie eine Beschwerde direkt vor Ort entrichten wollen.

+ Mehr erfahren

Meldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

In der Nacht zu Samstag nahmen Bundespolizisten einen gewalttätigen Rumänen vorläufig fest, nachdem er am Berliner Hauptbahnhof einen Deutschen attackiert hatte. Gegen 0:40 Uhr informierte ein Zeuge die Bundespolizei über eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen am Washingtonplatz. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten der 27-jährige rumänische Staatsangehörige und der 32-jährige deutsche Staatsangehörige in einen Streit. Im
Als ob wir noch irgendwelche Grundrechte in diesem Staat hätten? Jeder der länger als ein paar Monate im Widerstand aktiv ist, wird schon mitbekommen haben wie es um die „Freiheit“ für Andersdenkende in der BRD bestellt ist. Während abartige Texte von Drogen nehmen, Rumhurerei und Ausleben jedweder Perversion heute als Kunst gelten und teilweise noch
Friedrichshain: Dienstagnachmittag nahmen Zivilfahnder einen 16-Jährigen Afrikaner aus Mali am S-Bahnhof Warschauer Straße vorläufig fest, nachdem er Betäubungsmittel zum Verkauf anbot. Gegen 13:45 Uhr bemerkten Bundespolizisten, wie ein 16-Jähriger den Reisenden im Bahnhofsbereich Drogen zum Kauf feilbot. Den Beamten versuchte er ebenfalls seine „Ware“ zu verkaufen. Als sie sich ihm als Polizeibeamte zu erkennen gaben,

Pressemeldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

SEBASTIAN SCHMIDTKE

Pressesprecher

Facebook

Spenden

DS-TV

Infomaterial verteilen

Twitter

Wir für Sie:

Unsere Stadt - Unsere Heimat

FRANK FRANZ

Parteivotsitzender

ANDREAS KÄFER

Landesvorsitzender

UWE MEENEN

stellv. Landesvorsitzender

UDO VOIGT

Europabgeordneter
OBEN