Spenden

Die Altparteien verfügen über unglaubliche Summen, die sie in Wahlkämpfen und im sogenannten „Kampf gegen Rechts“ verpulvern. Dabei muß sich jeder klar machen, daß diese Gelder unser aller Steuergelder sind, die zum Teil aus höchst fragwürdigen Quellen stammen.

Weil wir über solche Quellen nicht verfügen, sind wir auf Ihre Spende angewiesen. Um Wahlkämpfe zu finanzieren und im täglichen politischen Kampf bestehen zu können, fallen hohe Kosten an, die zu einem großen Teil von unseren Amtsträgern getragen werden.

Unsere Arbeit hängt daher erheblich von Ihrem Mitwirken ab. Wenn Sie sich nicht durch Verteilaktionen oder andere Arbeiten einbringen können, dann steht Ihnen der Weg über eine Spende offen.

+ Mehr erfahren

Landesvorstand

Seit November 2017 führt Andreas Käfer den Landesverband Berlin, der mit knapp 86% der Stimmen wurde zum neuen Landesvorsitzenden gewählt wurde. Ihm zur Seite stehen Sebastian Schmidtke und Uwe Meenen.

+ Mehr erfahren

Berlin kriminell

Asylheimkarte Berlin

Durch unsere neue Karte mit allen Berliner Asylheimen können Sie sich mit Hilfe der NPD bequem am heimischen Bildschirm informieren, welche interessanten ungebetenen Gäste sich in Ihrer Nachbarschaft tummeln, wer für die Überfremdung unserer Heimat verantwortlich ist, wer finanziell an den hunderttausenden Migranten Profit erzielt und an wen Sie sich wenden können, wenn Sie eine Beschwerde direkt vor Ort entrichten wollen.

+ Mehr erfahren

Meldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

Das wohl folgenschwerste Engagement des Multimilliardärs Soros ist sein aktiver Lobbyismus zugunsten der Massenzuwanderung nach Deutschland und Europa. So sollen von seiner „Open Society“-Stiftung, deren Name auch ihr politischen Programm zu sein scheint, zahlreiche „humanitäre“ Organisationen finanziell gefördert werden, die sich die sogenannte Seenotrettung, also die gezielte Einschleusung vor allem afrikanischer Migranten nach Europa, zur Aufgabe
Potsdamer Platz: Vor der Zentrale der „Open Society“-Stiftung in Berlin-Mitte  haben wir heute gegen die Machenschaften des Milliadärs George Soros protestiert. Grundsätzlich schien es Soros in Budapest nicht mehr so gut zu gefallen, nannte man von ihm mitverursachte Probleme dort doch allzu öffentlich beim Namen. Nun hat er die Filiale seiner Stiftung nach Berlin verlegt.
NPD fordert mit einstweiliger Anordnung Meinungsfreiheit ein! Da die Sendeanstalten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks die Ausstrahlung des NPD-Wahlwerbespots ablehnen, wurde die Rechtsabteilung der NPD aktiv. Beanstandet wurden unter anderem die Aussagen „Migration tötet“ und  „ausländische Messermänner“. Der Vorwurf der Volksverhetzung ist nach Ansicht der NPD fallbezogen nicht nachvollziehbar. Insbesondere findet die Interpretation der Gegenseite, in dem Spot würden

Pressemeldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

SEBASTIAN SCHMIDTKE

Pressesprecher

Facebook

Spenden

DS-TV

Infomaterial verteilen

Twitter

Wir für Sie:

Unsere Stadt - Unsere Heimat

FRANK FRANZ

Parteivotsitzender

ANDREAS KÄFER

Landesvorsitzender

UWE MEENEN

stellv. Landesvorsitzender

UDO VOIGT

Europabgeordneter
OBEN