Spenden

Die Altparteien verfügen über unglaubliche Summen, die sie in Wahlkämpfen und im sogenannten „Kampf gegen Rechts“ verpulvern. Dabei muß sich jeder klar machen, daß diese Gelder unser aller Steuergelder sind, die zum Teil aus höchst fragwürdigen Quellen stammen.

Weil wir über solche Quellen nicht verfügen, sind wir auf Ihre Spende angewiesen. Um Wahlkämpfe zu finanzieren und im täglichen politischen Kampf bestehen zu können, fallen hohe Kosten an, die zu einem großen Teil von unseren Amtsträgern getragen werden.

Unsere Arbeit hängt daher erheblich von Ihrem Mitwirken ab. Wenn Sie sich nicht durch Verteilaktionen oder andere Arbeiten einbringen können, dann steht Ihnen der Weg über eine Spende offen.

+ Mehr erfahren

Asylheimkarte Berlin

Durch unsere neue Karte mit allen Berliner Asylheimen können Sie sich mit Hilfe der NPD bequem am heimischen Bildschirm informieren, welche interessanten ungebetenen Gäste sich in Ihrer Nachbarschaft tummeln, wer für die Überfremdung unserer Heimat verantwortlich ist, wer finanziell an den hunderttausenden Migranten Profit erzielt und an wen Sie sich wenden können, wenn Sie eine Beschwerde direkt vor Ort entrichten wollen.

+ Mehr erfahren

Landesvorstand

Seit November 2017 führt Andreas Käfer den Landesverband Berlin, der mit knapp 86% der Stimmen wurde zum neuen Landesvorsitzenden gewählt wurde. Ihm zur Seite stehen Sebastian Schmidtke und Uwe Meenen.

+ Mehr erfahren

Berlin kriminell

Meldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

Infostände in der Hauptstadt

Sonntag, 21 Oktober 2018 von
Am Sonnabend, den 20. Oktober 2018, organisierten die NPD Kreisverbände Pankow, Lichtenberg-Hohenschönhausen und Treptow-Köpenick mehrere Infostände in ihren Bezirken um unsere politische Aufklärungsarbeit am Bürger voran zu treiben.   Bei bestem Herbstwetter waren wir so mit unseren Informationsständen an der Bucher Einkaufspassage (Pankow), der Vincent-van-Gogh-Straße (Hohenschönhausen) sowie an der Bahnhofs / Seelenbinderstraße (Köpenick) anzutreffen. Etliche Bürger nutzten die Gelegenheit
Mittwochnachmittag wurden Bundespolizisten am Berliner Hauptbahnhof durch einen Polen angegriffen, der zuvor in einer S-Bahn randaliert hatte. Gegen 16 Uhr lief der 32-Jährige laut schreiend durch die S-Bahn der Linie S7 und warf dabei Gegenstände von Reisenden durch das Abteil. Beim Versuch einem Rollstuhlfahrer das Gepäck zu entwenden, verhinderten andere Fahrgäste den Diebstahl und hielten
Kulturelle Bereicherung in Berlin-Mitte: Afghane sticht Kameruner (welcher groteskerweise in der Polizeimeldung noch als Pankower bezeichnet wird) an. Gegen 22:30 Uhr rauchte der 18-jährige Afghane in einer S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Hauptbahnhof und Friedrichstraße. Als ein anderer Reisender ihn daraufhin ansprach, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Diese eskalierte, als der 18-jährige Afghane dem 31-jährigen

Pressemeldungen

Unsere Stadt - Unsere Heimat

SEBASTIAN SCHMIDTKE

Pressesprecher

Facebook

Spenden

DS-TV

Infomaterial verteilen

Twitter

Wir für Sie:

Unsere Stadt - Unsere Heimat

FRANK FRANZ

Parteivotsitzender

ANDREAS KÄFER

Landesvorsitzender

UWE MEENEN

stellv. Landesvorsitzender

UDO VOIGT

Europabgeordneter
OBEN